17.05.2019

Neuigkeiten zum „INSPIRE Reference Validator“

Die Koordinierungsstelle GDI-DE informiert darüber, dass die EU mittlerweile den INSPIRE Reference Validator in eine Cloud-Umgebung umgezogen hat. Es gibt nun neben der aktuell noch durch das JRC betriebenen Instanz zwei weitere Cloud-Instanzen, eine „Staging“-Instanz und eine produktive Instanz.

Die „Staging“-Instanz ist vornehmlich zum Testen neuer Testsuites und Funktionalitäten der zugrunde liegenden ETF-Software vorgesehen und enthält jeweils die letzten Versionen der in der Entwicklung befindlichen Testsuites. Aktuell sind das u.a. die BETA-Versionen zu

  • View Services – WMS und WMTS (TG version 3.11)
  • Download Services – SOS (TG version 1.0)
  • Download Services – WCS (TG version 1.0)
  • Metadata (TG version 2.0)

Darüber hinaus enthält die „Staging“-Instanz Bug Fixes und neue Funktionalitäten der ETF-Software.

Die produktive Instanz enthält die stabilen („konsolidierten“, d.h. abgestimmten) Versionen der Testsuites und die stabile Version der ETF-Software. Sie entspricht der aktuell noch durch das JRC betriebenen Instanz, die auf der INSPIRE-Webseite online ist.

Das JRC bittet insbesondere um Feedback zu den BETA-Versionen der neuen Testsuites bis Ende Mai 2019. Kommentare (Fehler, Fragen, Probleme, etc.) können über den INSPIRE Validation Community Space in GitHub abgegeben werden.

Vor dem Hintergrund, dass wir die Testsuites des INSPIRE Reference Validators in die neue GDI-DE Testsuite integrieren möchten, bitten wir um rege Beteiligung an der Testphase.

 

Bei Rückfragen steht Ihnen die Koordinierungsstelle jederzeit gerne zur Verfügung.

Zurück