29.05.2017

Umsetzung der Nationale Geoinformations-Strategie auf den Weg gebracht

Das Lenkungsgremium Geodateninfrastruktur Deutschland (LG GDI-DE) hat die Umsetzung der Nationalen Geoinformationsstrategie (NGIS) auf den Weg gebracht. Die von einer Arbeitsgruppe aus Vertretern der Länder, des Bundes, der Kommunalen Spitzenverbände und der Wirtschaft unter Federführung Brandenburgs erarbeiteten grundlegenden Maßnahmen zur Umsetzung der NGIS sowie die erschlossenen Handlungsfelder sollen einen Beitrag dazu leisten, dass die in Deutschland verfügbaren Geodaten in vielfältigen Themenbereichen - von Adressen, und Verwaltungseinheiten bis zu Gesundheits- und Umweltdaten - einheitlich bereitgestellt werden.
Der Vorsitzende des Lenkungsgremiums GDI-DE, Lothar Sattler, lobt den gemeinsam erreichten Fortschritt. „Mit dem Umsetzungsdokument ist die Grundlage für das zielgerichtete weitere Vorgehen geschaffen worden. Die enthaltenen grundlegenden Maßnahmen ermöglichen die notwendige Schwer-punktsetzung. Sie werden dazu führen, dass der technische und organisatorische Rahmen für die Verfügbarkeit und die Bereitstellung von Geoinformationen in den kommenden Jahren noch besser ausgestaltet werden kann. Davon profitieren Nutzer und Datenanbieter gleichermaßen.“ Das Lenkungsgremium GDI-DE wird den Umsetzungsprozess weiter aktiv begleiten und unter anderem nun die Aufstellung eines Aktionsplans in Angriff nehmen, in dem alle Vorhaben des LG GDI-DE gebündelt werden sollen.

Die NGIS einschließlich Umsetzungskonzept stehen hier zum Download bereit.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des Ministeriums des Innern und für Kommunales Brandenburg vom 26. Mai 2017.  


Hintergrund:
Die GDI-DE ist eine Gemeinschaftsinitiative von Bund, Ländern und Kommunen. Aufgabe und Ziel der GDI-DE ist es, Daten mit Raumbezug (sogenannte Geodaten) von Bund, Ländern und Kommunen ressort- und länderübergreifend auf der Basis gemeinsamer Standards und Schnittstellen über webbasierte Dienste allen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Die GDI-DE ist Teil der europäischen Geodateninfrastruktur, welche über die EU-Richtlinie INSPIRE (Infrastructure for Spatial Information in the European Community) umgesetzt wird. Das Lenkungsgremium steuert und koordiniert die GDI-DE. Das strategische Dach bildet die Ende 2015 beschlossene Nationale Geoinformations-Strategie. Die Strategie wurde am 17. August 2015 durch das Lenkungsgremium GDI-DE verabschiedet. Mit ihr wurden die gemeinsamen Ziele von Bund, Ländern, Kommunen, Wirtschaft, Wissenschaft und Interessengruppen herausgestellt. Die insgesamt 47 Ziele sind in sechs Zielbereiche gebündelt, die unter anderem die Themen Datenschutz, Datensicherheit, Transparenz, Nutzen der Geoinformationen, leistungsfähige IT-Unterstützung und Zukunftsfähigkeit abdecken.

Zurück