Glossar

GDI

Geodateninfrastruktur ist eine Infrastruktur bestehend aus Geodaten, Metadaten und Geodatendiensten, Netzdiensten und -technologien, Vereinbarungen über gemeinsame Nutzung, über Zugang und Verwendung...

GDI-DE

Die Geodateninfrastruktur in Deutschland (GDI-DE) ist ein gemeinsames Vorhaben von Bund, Ländern und Kommunen. Mit dem Aufbau der GDI-DE soll eine länder- und ressortübergreifende Vernetzung von...

Geodaten

Unter Geodaten versteht man Informationen, die eine Zuordnung zu einer räumlichen Lage besitzen (Georeferenz). Dabei kann die Lagedefinition durch direkten Raumbezug in Form von Koordinaten, oder ...

Geodateninfrastruktur

Geodateninfrastruktur ist eine Infrastruktur bestehend aus Geodaten, Metadaten und Geodatendiensten, Netzdiensten und -technologien, Vereinbarungen über gemeinsame Nutzung, über Zugang und Verwendung...

Geoportal

Ein Geoportal ist eine elektronische Kommunikations-, Transaktions- und Interaktionsplattform, die über Geodatendienste und weitere Netzdienste den Zugang zu den Geodaten ermöglicht.

INSPIRE

INSPIRE (Infrastructure for Spatial Information in Europe) ist eine Richtlinie der europäischen Kommission mit dem Ziel, eine europäische Geodateninfrastruktur mit integrierten raumbezogenen...

Metadaten

Metadaten sind Informationen, die Geodaten oder Geodatendienste beschreiben und es ermöglichen, Geodaten und Geodatendienste zu ermitteln, in Verzeichnisse aufzunehmen und zu nutzen.

Verwaltung

Die öffentliche Verwaltung (auch Administration genannt) dient dem Vollzug von Vorschriften und ist ein unerlässlicher Bestandteil des gesellschaftlichen Zusammenlebens.

12.11.2013 - INSPIRE in Brandenburg

Die Teilnahme und eine rege Diskussion mit ca. 35 Vertretern aus der Landes- und Kommunalverwaltung an der Informationsveranstaltung "INSPIRE in Brandenburg" haben gezeigt, dass Geodateninfrastruktur ein aktuelles Thema auf allen Verwaltungsebenen ist und bereits in der Verwaltung einen aktiven Platz einnimmt.

Herr Strehmel begrüßte die Teilnehmer und informierte sogleich zum aktuellen Stand der möglichen Ableitung von INSPIRE-Verpflichtungen aus den EFRE-Fördermaßnahmen. Als Einstieg in die Veranstaltung stellte Herr Strehmel die These auf, dass durch die Nutzung von Apps mit Smartphonen in der Zukunft jeder Bürger die Möglichkeit haben wird, auf geeignete Geodaten zuzugreifen.

Die Informationsveranstaltung thematisierte zu Beginn die Auswertung zum INSPIRE-Monitoring von der Ebene der EU bis ins Land Brandenburg. Darauf aufbauend wurden Qualitätsanforderungen und -maßnahmen für Metadaten und INSPIRE-Dienste abgeleitet und zugleich Möglichkeiten aufgezeigt, diese zu prüfen. Diese Themen wurden von Herrn Bischoff im Detail vorgestellt. Frau Heinrich stellte im Anschluss die aktuellen Neuigkeiten von INSPIRE und von der GDI-DE vor. In einem separaten Vortrag informierte sie über die Entwicklungen von möglichen Lizenzen zu Geodaten und Diensten im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von Verwaltungsdaten im GovData-Portal. Frau Pörsch berichtete zu den aktuellen Entwicklungen im Metadatenprofil Berlin-Brandenburg und gab einen Ausblick zu den Änderungen im Land Brandenburg.

Im Vortragsblock am Nachmittag nutzten drei kommunale GDI-Akteure die Gelegenheit, ihre GDI-Ergebnisse in Form eines Werkstattberichtes zu präsentieren. Herr Rosin stellte drei Anwendungsbeispiele aus dem Landkreis Teltow-Fläming  sehr anschaulich vor. Eines davon betraf den neuen Flughafen, für diesen nutzt der Landkreis eine Auswertung von Fluglärmabschätzungen sowie die Information zu erlaubten Bauhöhen und stellt mit einer landkreisübergreifenden Lösung diese Informationen den Verwaltungsmitarbeitern zu Beantwortung von Bürgeranfragen zur Verfügung. Frau Hawemann präsentierte das Geoportal Kloster Lehnin, welches mit zwei EFRE-Anträgen im ersten Schritt aufgebaut und mit einem weiteren Antrag thematisch und funktionel erweitert wurde. Frau Hawemann demonstrierte sehr anwendungsbezogen, wie mit Hilfe von Funktionalitäten zum Messen über die Internetanwendung die Beurteilung von Löschwasserwegen vereinfacht werden kann. Herr König von der Ingenieurgesellschaft für Geoinformation und Vermessung mbH ergänzte seine Sichtweise und stellte das Basisportal Geoportal Kommune in seinem Anwendungsbereich und seinem Funktionsumfang vor.

Wer aktiv über E-Mail rund um INSPIRE und GDI informiert werden möchte, wendet sich bitte an die Ansprechpartner der Kontaktstelle GDI-DE.

Die Präsentationen zur Informationsveranstaltung sind zum Download bereitgestellt.

Eine Möglichkeit der Informationsgewinnung ist der RSS-Feed vom Geoportal Brandenburg. Hier werden alle Neuigkeiten rund um INSPIRE und GDI-BE/BB veröffentlicht.

Ihre Kontaktstelle GDI-DE