Ansprechpartner

Herr Ralf Strehmel
Tel.: +49 331 8844-428
ralf.strehmel@
geobasis-bb.de

Herr Robert Buchholz
Tel.: +49 331 8844-429
robert.buchholz@
geobasis-bb.de

Frau Frauke Burkamp
Tel.: +49 331 8844-314
frauke.burkamp@
geobasis-bb.de

Frau Andrea Pörsch
Tel.: +49 331 8844-320
andrea.poersch@
geobasis-bb.de

Glossar

Durchführungsbestimmungen

Die Durchführungsbestimmungen sind Teil der INSPIRE-Richtlinie und umfassen die stabilen Anforderungen, regeln das Minimum, das für die Implementierung der Anforderungen der INSPIRE-Richtlinie...

GDI

Geodateninfrastruktur ist eine Infrastruktur bestehend aus Geodaten, Metadaten und Geodatendiensten, Netzdiensten und -technologien, Vereinbarungen über gemeinsame Nutzung, über Zugang und Verwendung...

GDI-DE

Die Geodateninfrastruktur in Deutschland (GDI-DE) ist ein gemeinsames Vorhaben von Bund, Ländern und Kommunen. Mit dem Aufbau der GDI-DE soll eine länder- und ressortübergreifende Vernetzung von...

Geodaten

Unter Geodaten versteht man Informationen, die eine Zuordnung zu einer räumlichen Lage besitzen (Georeferenz). Dabei kann die Lagedefinition durch direkten Raumbezug in Form von Koordinaten, oder ...

Geodateninfrastruktur

Geodateninfrastruktur ist eine Infrastruktur bestehend aus Geodaten, Metadaten und Geodatendiensten, Netzdiensten und -technologien, Vereinbarungen über gemeinsame Nutzung, über Zugang und Verwendung...

INSPIRE

INSPIRE (Infrastructure for Spatial Information in Europe) ist eine Richtlinie der europäischen Kommission mit dem Ziel, eine europäische Geodateninfrastruktur mit integrierten raumbezogenen...

Allgemeine Informationen

INSPIRE (Infrastructure for Spatial Information in Europe) steht als Kürzel für die des Europäischen Parlaments und des Rates zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Gemeinschaft.

Die Richtlinie ist am 15. Mai 2007 in Kraft getreten und muss innerhalb von zwei Jahren von den Mitgliedstaaten der EU jeweils in nationales Recht umgesetzt werden.

  • BbgGDIG (Brandenburgisches Geodateninfrastrukturgesetz)

Ziel der Richtlinie ist es, die grenzübergreifende Nutzung von Geodaten in Europa zu erleichtern. Es werden allgemeine Bestimmungen für die Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft für die Zwecke der gemeinschaftlichen Umweltpolitik sowie anderer politischer Maßnahmen oder sonstigen Tätigkeiten, die Auswirkungen auf die Umwelt haben, erlassen.
INSPIRE fordert webbasierte Online-Dienste für die Suche, die Visualisierung und den Download der Geodaten.
Mit INSPIRE ist der rechtliche Rahmen für den Aufbau von Geodateninfrastrukturen definiert. Viele fachliche und technische Einzelheiten sind in der Richtlinie selbst nicht geregelt. Hier erfolgt eine - ebenfalls für die Mitgliedstaaten rechtlich verbindliche - Festlegung mittels so genannter Durchführungsbestimmungen. Diese werden schrittweise für die INSPIRE-Themen erarbeitet und anschließend von den Mitgliedstaaten in nationales Recht umgesetzt. Der einzuhaltende Zeitplan für die Umsetzung ist aus der unten stehenden Grafik ersichtlich.

Zeitplanung für die Umsetzung von INSPIRE

Die Umsetzung in nationales Recht ist in Deutschland abgeschlossen. Eine Übersicht über die Gesetze zur GDI ist auf der Internet-Seite der GDI-DE  zu finden.

Die beiden Grafiken stellen die zu tätigenden Umsetzungsschritte im zeitlichen Verlauf dar.

INSPIRE rechtliche Grundlagen

Anbei stellen wir eine Liste von Dokumenten zur Verfügung:

TitelTypGrößeDatumSummaryAutor
Brandenburgisches Geodateninfrastrukturgesetz (BbgGDIG) PDF0.42010-04Landtag Brandenburg
Richtlinie 2007/2/EG zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft (INSPIRE)PDF0.12007-03EU Kommission